Reisebericht Berlin: Fünf Tage volles Programm

 •  1

By

Stasi Museum

Stasi Museum
Das Stasi Museum befindet sich in der Ruschestraße in Berlin-Lichtenberg und ist im Haus 1 auf dem ehemaligen Gelände der Zentrale des Ministeriums für Staatssicherheit beheimatet. Samstags, sonntags und montags finden jeweils um 13 Uhr kostenfreie Führungen in deutscher Sprache statt (15 Uhr in Englisch), lediglich der normale Eintritt (6 Euro) sowie ggf. ein Fotopass (1 Euro) müssen bezahlt werden.

Stasi Museum - Ministeretage

Stasi Museum – Ministeretage

Das Gebäude selbst ist wie erwartet schmucklos und ein deprimierender Verwaltungsbau. Die Führung war gut besucht und begann an einem in absurden 1.100 abgerechneten Arbeitsstunden vollendeten Modell des riesigen Geländes. Hier gab es erste Informationen über das Überwachungssystem der DDR, die Verwaltungsstrukturen und die Auswirkungen des Spitzelapparates auf die Bevölkerung. Überhaupt spielte sich die Führung nur an wenigen, ausgewählten Orten und Exponaten ab. Es ist deshalb dringend empfohlen, sich nach den 90 Minuten noch Zeit für die Ausstellung an sich zu nehmen.

Stasi Museum - Karl Marx BüsteDie Führung selbst war für einen „Wessi“ wie mich außerordentlich interessant und bedrückend, die immer wieder aufkeimende „es war ja nicht alles schlecht“ DDR-Nostalgie wirkt in diesem Zusammenhang geradezu lächerlich. Von besonderem Interesse ist die Ministeretage, in der Erich Mielke in biederster Umgebung residierte. Der Museumsführer versuchte immer wieder die Brücke zu heutigen Diktaturen zu schlagen, in denen ähnliche Unterdrückungsmechanismen genutzt werden, um die eigene Macht zu sichern. Leider standen wir etwas unter Zeitdruck und konnten uns vor allem die Bereiche nicht mehr ansehen, die sich mit den persönlichen Schicksalen der Opfer beschäftigten.

www.stasimuseum.de

About the Author

One Comment

  1. Treverer / Februar 21, 2018 at 21:09 /Antworten

    Vielen Dank für die vielen Hinweise, Errol. Ich sehe schon, ich muss bald wieder nach Berlin!

Leave a Reply