Tag 2 auf dem Wild Atlantic Way führte uns von Malin Head auf die Fanad Halbinsel.

Nach der Causeway Coastal Route ging es nun wieder auf den Wild Atlantic Way. Die erste Etappe führte von Derry nach Malin Head, dem nördlichsten Punkt Irlands.

Derry war unser Abschluss der ersten Hälfte und das Ende der Causeway Coastal Route. Eine Stadt, zu der wir sofort eine enge Bindung aufbauten.

Am letzten Tag auf der Causeway Coastal Route besuchten wir den berühmten Giant's Causeway und informierten uns ausführlich über irischen Whiskey. Und Game of Thrones durfte wieder nicht fehlen!

Carrick-a-Rede, Giant's Causeway, Dunluce Castle - auf der Route des dritten Tages auf der Causeway Coastal Route lagen einige der bekanntesten Sehenswürdigkeiten Nordirlands. Es wurde ein Tag der Überraschungen.

Tad 2 auf der Causeway Coastal Route entlang der Küste Nordirlands. Die Landschaft ist atemberaubend und am Ende des Tages besuchten wir eine recht neue und furchtbar überlaufene Attraktion!

Tag 1 auf der Causeway Coastal Route: Die Fahrt führte uns von Belfast nach Cushendall und gab einen ersten Einblick in die herrliche Landschaft der Küste Nordirlands.

Ausgangspunkt für unseren Roadtrip im Norden Irlands war Belfast, einer Stadt im Aufbruch mit bedrückender Geschichte.

Nach dem Roadtrip im Vorjahr, bei dem wir den westlichen Teil des Wild Atlantic Way in Irland erkundeten, stand diesmal der Norden auf dem Programm. Die Reise führte uns von Belfast bis zu den Klippen von Slieve League in Donegal.

Mein Kurztrip nach Antwerpen stand ganz im Zeichen der Gollem Omnipollo Craft Beer Madness. Doch ein wenig Gelegenheit zum Sightseeing hatte ich dann doch noch.